Gut & Bösel – Waldumbau auf 5 Teilflächen

Veranstaltungsort

Schlossstraße 32
Alt Madlitz, Briesen (Mark)
Brandenburg
15518
Oder-Spree

Nächste Veranstaltung

Keine bevorstehenden Veranstaltungen

Im Winter 2021 wurde mit dem ersten großen Waldumbauprojekt begonnen, das durch den Fertilize the Future Fund von ecover ermöglicht wurde. Die Grundlage des Projektes sind fünf jeweils 1,5 Hektar große Versuchsflächen mit 40-60 Jahre alten Kiefernmonokulturen – auf den sehr armen grundwasserfernen Sandböden. Die Vision: eine Alternative zu schaffen – gegen das Waldsterben und für einen klimaresilienten Forst.   Die erste Fläche ist eine „Naturschutzfläche“ – hier wird unter strenger wissenschaftlicher Beobachtung geschaut, wie sich der Bestand entwickelt, ohne den Einfluss der erhöhten Wildtier-Bestände und des Menschen. Auf der zweiten Fläche werden drei ca. 700 m2 große Löcher in den Bestand geschlagen und aufgeforstet. Auf der dritten Fläche werden flächig Reihen gefräst und mit Saatgut und Bäumen bepflanzt. Danach wurden ca. 30 Prozent der bestehenden Bäume gefällt, sodass ein für das Wild, welches sonst die jungen Bäume frisst, undurchdringbares Dickicht ergibt. Die vierte Versuchsfläche ist unsere Syntropische Fläche. Die fünfte Fläche wird weiterhin bewirtschaftet wie bisher und dient als Referenzfläche.   Gut & Bösel glaubt daran, dass der Wald der Zukunft ein multifunktionaler Mischwald sein, in dem nicht rein kurzfristige ökonomische Interessen das Geschehen und Aussehen bestimmen. Es sollte ein Ort der Inspiration und Kraft sein und trotzdem auch eine nachhaltig genutzte Rohstoffquelle. Dazu gehört in der Waldpflege:  mehr Totholz im Bestand zu lassen –> ein wichtiger Wasserspeicher und Klimapuffer  Waldränder müssen dicht und stufig gestaltet sein, damit der Wind nicht den Waldboden austrocknet. Im Inneren sollte der Wald aus vielen, verschiedene Höhen besetzenden Bäumen bestehen, sodass der Waldboden kühl bleibt und Wasser zurückgehalten wird. Diverse Baumwahl! Sie sollte gut an die lokalen Böden und das lokale Klima angepasst sein. Am besten viele Arten und auch verschiedene Altersklassen, die mosaikartig verteilt sind.


Träger des Waldgartens / Ansprechperson:

Gut & Bösel / info_gutundboesel

Webseite des Trägers:

https://www.gutundboesel.org/

Webseite des Waldgartens:

https://www.gutundboesel.org/arbeiten/forst/

Weitere Daten folgen bald!

Kommende Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen an diesem Ort